Samstag, 16. Februar 2013

Absolut schwindelfrei

... muss man sein für die Levada Nova bei Lombada da Ponta do Sol, schon nach ein paar hundert Metern stossen wir auf ein ungesichertes Stück, an dem es steil bergab geht.

Am sanften Abhang kann man noch prima auf dem breiten Levadamäuerchen laufen, leider ändert sich das hinter der nächsten Kurve. Wir kehren etwas frustriert um.

Auf dem kurzen Abschnitt schon grosse Wildblumenvielfalt. Alles mir völlig unbekannt und nicht bestimmbar.

Überm Wasser.

Zierliches Lila.

Auch schön.

Wir sind voll Tatendrang, essen ein paar würzige Kapuzinerkresseblüten vom Levadarand und beschliessen, das steile Bergdorf über seine Treppen zu erwandern.

Dieser Blick mit Kohl, Lauch und Obstbaum im Vordergrund ist für mich, die von rein wildspektakulären Ausblicken eher chaotisch überwältigt wird, wunderschön.

Blühender Strauch am Strassenrand.

Sehr weit oben im Ort können wir uns mit einem kommunikativen alten Mann etwas auf Französisch verständigen. Er rät, die fast parallel verlaufende Levada do Moinho zu laufen, die sei besser gesichert. Stimmt aber leider nicht, vom betonierten Weg dort sind ganze Brocken samt Geländer abgebröckelt und liegen viele Meter tiefer im Geröll.

Immerhin stosse ich hier ganz nah auf Zuckerrohr.

Bei der alten Zuckermühle im Dorfkern steht ein "Wasser- und Blutstein". Die Tafel daneben informiert über den Aufstand der Bevölkerung im August 1962, ein 17jähriger wurde dabei von der Polizei erschossen. Es ging um das in Jahrzehnten unter grossen Opfern erlangte Bewässerungsrecht, das der Staat den Bauern jetzt streitig machen wollte. Drei Monate lang hatten sie vorher Wache an der Levada do Moinho gestanden, um den Stopp des Wasserflusses zu verhindern. Ein berühmter Aufstand unter Salazars Diktatur, so kann man lesen.

Und hier noch die Mühlenräder aus der alten Zuckermühle.

Trackback URL:
http://kapuziner.twoday.net/stories/absolut-schwindelfrei/modTrackback

Treibgut - 20. Feb, 23:31

Sehr hübsch

... besonders die 3 letzten Bilder, vor allem auch die alten Mühlenräder. Die Blumen kenne ich natürlich auch nicht.

Kapuzina

Zwischen Uckermark und Berlin

User Status

Du bist nicht angemeldet.

***

Aktuelle Beiträge

Umzug
Ab jetzt bin ich erreichbar unter kapuzina.de Vorteile :...
kapuziner - 2. Jul, 12:12
Garnisionsstadt
Ich teile deine Meinung. Ist eine schlechte westdeutsche...
Treibgut - 30. Jun, 01:41
Stadt im Wald - Abgesang
Wie weit ist die "Renaturierung" der russischen Garnisonsstadt...
kapuziner - 21. Jun, 15:32
Serviertes Sempervivum
Es ist angerichtet. Im Garten Kleiner Fuchs. Im Feld...
kapuziner - 21. Jun, 10:43
Die Raupe
... ist schön.
Treibgut - 19. Jun, 20:53
Sarajevo
... manche Photos erinnern mich an Kaukasus-Lokalitäten.
Treibgut - 19. Jun, 20:52
Rosen
... sind vermutlich gerade sowieso in.
Treibgut - 19. Jun, 20:44
Räupchen ganz gross
An der Oder. Raupe auf Asphalt. Distel am Wegrand.
kapuziner - 17. Jun, 23:58
Sarajevo Augenblicke
Am Fluss Miljacka eine längere Zeile auffällig...
kapuziner - 13. Jun, 12:21
Sarajevo, Nationalmuseum
Das Museum beinhaltet eine Ausstellung vom Krieg. Gegenüber...
kapuziner - 12. Jun, 19:33
Sarajevo, Altstadt, Gräber...
Keine Namen von Strassen und Plätzen, vier Tage...
kapuziner - 12. Jun, 18:58
Sarajevo, Stadt der Rosen
Wo während des Krieges Menschen durch Granaten...
kapuziner - 10. Jun, 19:38

extr

Suche

 

Status

Online seit 4525 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Jul, 12:12

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

eXTReMe Tracker

kostenloser Counter


Berlin
Dorf
Garten
Italien
Lissabon
Madeira
Oder
Pflanzenportraits
Polen
Seen
Verlorene Orte
Was anderes
Woanders
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren